9 Dinge, die Du über Trinkflaschen zum Wandern wissen solltest!

Trinkflasche zum Wandern: Auf in die Natur, ein Abenteuer erleben!

Doch vorher muss die Ausrüstung gepackt werden. Egal ob Sie nur wenige Stunden oder mehrere Tage unterwegs sein wollen: Ausreichend zu trinken ist ein absolutes Muss!

Hierfür wurden spezielle Trinkflaschen zum Wandern entwickelt. Doch die Produktvielfalt gebietet große Qualitätsunterschiede. Wir verraten Ihnen worauf es beim Kauf zu achten gilt. Finden Sie mit unserem Ratgeber die beste Wander-Trinkflasche für Ihre Bedürfnisse.

Trinkflasche Wandern: was Du wissen solltest
Alles was Du über Trinkflaschen zum Wandern wissen solltest erfährst Du in unserem Ratgeber | © mooshny – stock.adobe.com

Was macht eine gute Trinkflasche zum Wandern aus?

Bei Ausflügen ist eine stete Trinkwasserversorgung essentiell. Auf Nahrung können Sie ggf. länger verzichten. Trinkflaschen zum Wandern müssen sich hohen Ansprüchen stellen. Auslaufsicher zu sein, macht da nur den Anfang. Robuste Materialien, welche frei von Schadstoffen sind, sollten Ihnen ebenso wichtig sein. Darüber hinaus werden Wander-Trinkflaschen sehr unterschiedlich ausgestattet. So kann jeder eine Lösung finden, welche zu seinen Bedürfnissen passt.

Vorteile von Trinkflaschen zum Wandern

Vorteile im Überblick

  • Auslaufsichere Lösung für das Getränk Ihrer Wahl
  • Für Heißgetränke mit isolierendem Aufbau erhältlich
  • Verschiedene Materialien (Kunststoff, Glas, Metall) zur Auswahl
  • In diversen Designs und Volumen erhältlich

Trinkflasche zum Wandern kaufen: Wonach suchen Sie genau?

Gehen wir zum praktischen Teil über. Wenn Ihnen die oben gezeigten Bestseller nicht zusagen, geht die Suche weiter. Dafür haben wir die wichtigsten Aspekte zum Kauf zusammengetragen.

4 Kriterien zur Auswahl von Wander-Trinkflaschen

Material

Beim Wandern wollen Sie das Gewicht Ihrer Ausrüstung so gering wie möglich halten. Daher werden manche Materialien öfter empfohlen als andere. Sie sollten jedoch die Gesamtheit der Vor- und Nachteile bedenken.

Kunststoff: Leicht und günstig herzustellen, gilt Kunststoff immer noch als das am weitesten verbreitete Material. Biegsam und bruchsicher ist es noch dazu. Negativ schlägt zu Buche, dass viele Kunststoffflaschen die Chemikalie BPA besitzen. Sie steht in Verdacht die menschlichen Hormone beeinflussen zu können. Weshalb zunehmend mehr BPA-freie Varianten entwickelt werden.

Dann ist lediglich zu bedenken, dass Getränke mit Geschmack über die Zeit auf das Material „abfärben“. Auch Spülmittel kann unangenehme Gerüche bilden. Sie müssten also alle paar Wochen die Wander-Trinkflasche austauschen. Was nicht besonders nachhaltig ist und auf Dauer ins Geld geht.

Glas: Wir beobachten den Trend, dass zunehmend mehr Outdoor-Fans zum guten alten Glas zurückkehren. Bedenken bzgl. des Zerbrechens sind schnell zerstreut, wenn das Material dick genug ist (am besten doppelwandig aufgebaut). Außerdem werden die Glaskörper meist mit einer Silikonhülle ummantelt. Dies hilft bei leichten Stürzen und beugt unansehnlichen Kratzern vor.

Glas ist eine hygienisch einwandfreie Lösung. Es kann bei hohen Temperaturen ausgekocht werden. Auf seiner glatten Oberfläche haftet jede Art von Schmutz nur sehr schwer. Wichtig ist der Verschluss, welcher absolut dicht sein muss. Ein Silikon- oder Gummiring schützt zusätzlich.

Metall: Wenn Sie eine besonders leichte Trinkflasche zum Wandern wünschen, wäre Aluminium die beste Wahl. Allerdings ist es nicht besonders resistent gegen Beulen. Dafür wäre eine Trinkflasche aus Edelstahl empfehlenswert. Diese besitzt aber, neben Glasflaschen, das höchste Gewicht. Was sich bei längeren Wanderungen bemerkbar macht, bei denen Sie viel Flüssigkeit benötigen.

Wandern Trinkflasche
Die Erfahrung zeigt, eine Trinkflasche zum Wandern muss eine Menge aushalten. | © JHONIGSONNE – stock.adobe.com

Volumen

Natürlich könnten Sie eine Wasserflasche mit 2 Litern und mehr mitnehmen. Doch erweist sich diese schnell als unhandlich und sperrig. Sie werden meist nur mit einem Rucksack ausgestattet sein. Da empfiehlt es sich mehrere Trinkflaschen zum Wandern mitzunehmen. Jede davon fast 1l bis 1,5l. Somit passen zwei bis drei nebeneinander in ein Fach.

Sind Sie mit mehreren Personen unterwegs, könnten Sie sich mit einem als „Wasserträger“ deklarierten Rucksack abwechseln. Die kompakten Lösungen sind hier am besten. Die Zwischenräume mehrerer Flaschen lassen sich zudem mit Wechselkleidung auffüllen.

Ausstattung

Je nach Umfang Ihrer Wanderung und wie viel Sie mitnehmen wollen, variiert die Ausstattung der zu empfehlenden Trinkflaschen.

Auslaufsicher: Das oberste Gebot beim Wandern ist Sicherheit. Egal für welche Art von Wander-Trinkflasche Sie sich entscheiden, ihr Verschluss muss auslaufsicher sein. Dies wird durch spezielle Dichtung mit 100%iger Passgenauigkeit erreicht.

Faltbar: Dies funktioniert nur bei Kunststoffflaschen. Hierbei wird der Körper aus einem sehr weichen Plastik geformt, welcher sich nach Gebrauch aufrollen lässt. Wenn Sie ausgetrunken haben, reduziert sich das Packmaß der Trinkflasche auf ein Minimum. Den frei gewordenen Stauraum könnten Sie für ein paar kleine Souvenirs (besondere Steine o.Ä.) aus der Natur verwenden.

Wichtig: Achten Sie bitte auf eine BPA-freie Herstellung. Wenn schon Kunststoff, dann für Ihre Gesundheit so sicher wie möglich.

Isoliert: Ein warmes Getränk verschönert Wanderungen bei kaltem und nassem Wetter. Hierfür kaufen Sie eine isolierte Wander-Trinkflasche. Edelstahl hält die Wärme am besten. Bei Glas sollte es ein doppelwandiger Aufbau sein. Dasselbe gilt für Aluminium, welches unter den drei Materialien das geringste Gewicht auf die Waage bringt.

Soft-Grip: Eine rutschfeste Oberfläche ist wichtig. Wenn Sie mit schwitzigen oder nassen Händen nach der Trinkflasche greifen, fällt diese ansonsten schnell herunter. Der Soft-Grip ist entweder fest mit dem Körper verbunden oder umhüllt die Wasserflasche als abnehmbaren Silikonbezug.

Kohlensäure-geeignet: Auch hierfür wird eine Flasche aus Aluminium, Edelstahl oder Glas gewählt. Wobei metallische Körper innen keine Beschichtung besitzen sollten. Bei Kunststoff besteht die Chance, dass Kohlensäure mit dem Material reagiert. Der erhöhte Druck kann zudem zu Undichtigkeiten führen. Lassen Sie sich vom Hersteller versichern, dass seine Trinkflasche zum Wandern für kohlensäurehaltige Getränke geeignet ist.

Fruchteinsatz: Auf Dauer immer nur Wasser zu trinken ist ganz schön öde. Wenn Sie Ihre Getränke mit frischem Obst und Gemüse aufpeppen wollen, lohnt sich ein Fruchtsieb. Sie können es ebenso als Teesieb verwenden. Einige Trinkflaschen besitzen dieses bereits als integrierte Lösung. Somit bleiben die Früchte im Sieb, während sich ihre Geschmacksstoffe, Vitamine etc. verteilen.

Handschlaufe: Damit Ihnen die Trinkflasche beim Wandern nicht aus der Hand rutscht, ist eine Schlaufe durchaus sinnvoll. Wenngleich die Wasserflasche die meiste Zeit in Ihrem Rucksack verweilen wird. Möchten Sie diese außen befestigen, ist eine Handschlaufe ebenso von Vorteil.

Spülmaschinenfest: Gerade wenn Früchte oder Tee in der Flasche lagerten, muss diese gründlich gereinigt werden. Achten Sie beim Kauf auf die völlige Zerlegbarkeit der Wander-Trinkflasche. Alle Bestandteile, auch die Dichtungen, sollten spülmaschinenfest sein.

Strohhalm: Anstatt dem Fruchtsieb könnte auch ein Strohhalm integriert sein. Dessen Nutzen beschränkt sich auf dickflüssige Getränke wie Smoothies. Wählen Sie den größtmöglichen Durchmesser, denn der Strohhalm will später auch gereinigt werden.

Design

Dieser Punkt wird von Ihnen vermutlich am wenigsten beachtet. Es sei nur gesagt, dass Hersteller ihre Wander-Trinkflaschen häufig in mehreren Farben anbieten. So können Sie je eine für den Mann, die Frau und die Kinder bestellen. Jeder erhält das Getränk seiner Wahl abgefüllt und es kommt nie zu Verwechslungen.

Personalisierte Trinkflaschen sind in diesem Bereich selten vertreten. Sie können diese jedoch nachträglich gravieren lassen oder mit Aufklebern ausstatten. So wird die Trinkflasche zum Wandern zugleich in eine Geschenkidee verwandelt.


Zusammenfassung

Unser Fazit über Trinkflaschen zum Wandern

Für lange Wanderungen empfehlen sich darauf spezialisierte Trinkflaschen. Jeder nennt hier ein anderes Modell seinen Favoriten. Welche Ausstattungsmerkmale es gibt, haben wir Ihnen weiter oben im Text verraten. Jetzt müssen Sie entscheiden, welche davon oberste Priorität für Sie haben. Denn alles in einer Wander-Trinkflasche werden Sie vermutlich nicht finden.

Angesichts der Bewertungen im Netz, lohnt es sich aber ein bisschen mehr zu investieren. Langlebige Lösungen bestehen aus Glas, Edelstahl oder Aluminium. Kunststoff verliert dagegen an Bedeutung. Denn im Outdoor-Bereich [:arrow: Unser Ratgeber für Outdoor Trinkflaschen] brauchen Sie eine robuste und zuverlässige Lösung.


Das FAQ für Trinkflaschen zum Wandern

Während unserer Recherche stießen wir auf einige Fragen, welche häufiger gestellt werden. Deren Antworten bilden den Abschluss unseres Ratgebers.

Wo finde ich einen Testbericht über Trinkflaschen zum Wandern?

Wenn Sie bei der Stiftung Warentest nachschauen, beziehen sich die Testberichte vor allem auf Anwendung und Sicherheit. Wohingegen Ökotest vorrangig wegen potentiellen Schadstoffen in den Materialien prüft. Diese zwei Magazine haben schon einige offizielle Tests durchgeführt, deren Kriterien und Bewertungen gut nachvollziehbar sind. Vielleicht finden Sie so Ihren neuen Favoriten.

Wo finde ich die beste Trinkflasche zum Wandern?

Auf Outdoor-Aktivitäten spezialisierte Trinkflaschen gibt es vielerorts zu kaufen. Wenn Sie das für Sie beste Modell finden wollen, braucht es eigene Tests. Schauen Sie bei diesen Möglichkeiten nach:

  • Der Online-Versandhandel bietet Ihnen die größtmögliche Auswahl an Trinkflaschen. Namhafte Hersteller und aufstrebende Startups verkaufen ihre besten Modelle. Hier können Sie ausgiebig vergleichen. Preise, Ausstattung und Bewertungen helfen Ihnen dabei. Anschließend können Sie bei Amazon, eBay & Co direkt bestellen. Sollte die Wasserflasche doch nicht Ihren Erwartungen entsprechen, kann sie binnen 14 Tagen umgetauscht werden. Also nach dem Auspacken gleich ausprobieren!
  • Vielleicht möchten Sie lieber beim Sportfachhandel im Internet bestellen? Wie wäre es mit Sportscheck und Decathlon. Auch Outdoor-Spezialisten wie Jack Wolfskin bieten Trinkflaschen und Trinksysteme an.
  • Wenn Sie die Trinkflasche vorher gern in die Hand nehmen möchten, steht wohl demnächst ein Besuch im Einzelhandel an.
  • Hin und wieder werden Sie auch in den Anzeigeblättern von Aldi, Lidl, Rewe & Co eine brauchbare Trinkflasche zum Wandern finden.

Wichtig: Wenn Sie ein vermeintlich gutes Angebot finden, die Marke aber nicht kennen, hilft etwas Recherche im Internet. Mittlerweile gibt es zu fast jedem Produkt einige Rezensionen und Empfehlungen.