Outdoor-Trinkflasche: 5 Dinge, die Du wissen solltest [Ratgeber]

Hat dich die Liebe zur Natur gepackt? Du schnappst dir so oft es geht den Rucksack und dann geht es raus? Wind und Wetter können deine Abenteuerlust nicht trüben?

Ein wichtiger Bestandteil deines Reisegepäcks ist, stets ausreichend Flüssigkeit dabei zu haben. Diese will sicher transportiert werden. Eine spezielle Outdoor-Trinkflasche bleibt auslaufsicher – ganz gleich wie turbulent so manche Abkürzung im Gelände auch sein mag.

Wir beraten dich heute zu robusten Trinkflaschen, welche du im Freien verwenden solltest. Inklusive einigen Empfehlungen sowie den aktuellen Bestsellern.

Outdoor-Trinkflasche: Alles was Du wissen solltest
Alles was Du über Outdoor-Trinkflaschen wissen solltest erfährst Du in unserem Ratgeber | Photo by Martin Sanchez on Unsplash

Was ist eine Outdoor-Trinkflasche?

Sie kann schön anzusehen sein, muss es aber nicht. Bei einer Outdoor-Trinkflasche stehen Funktionalität und Sicherheit an erster Stelle. Daher werden hauptsächlich Edelstahl, Aluminium sowie Glas verwendet. Kunststoff insofern, dass er BPA-frei ist und auch sonst keine Chemikalien beinhaltet, welche sich lösen könnten.

Im Gegensatz zur herkömmlichen Sport-Trinkflasche, muss die Outdoor-Variante für alles gewappnet sein. Kompakte Maße und ein geringes Gewicht sind ebenfalls wichtig. Bei Tagesausflügen möchtest du dein Equipment so schlank wie möglich halten.

Vorteile von Outdoor-Trinkflaschen

Vorteile im Überblick

  • Robuster Aufbau für Abenteuerlustige
  • Verschiedene Volumen je nach Bedarf erhältlich
  • Bevorzugte Materialien: Kunststoff, Metall oder Glas
  • Zum Teil für Kohlensäure geeignet
  • Zahlreiche Designs
  • Optionale Features (Griff, Halterung etc.)

Outdoor-Trinkflasche kaufen: Wonach suchen Sie genau?

Im nachfolgenden Ratgeber haben wir Ihnen alle Aspekte zusammengetragen, welche für den Kauf von Outdoor-Trinkflaschen relevant sind:

5 Kriterien zur Auswahl von Outdoor-Trinkflaschen

Anwendungsgebiete

Joggen: Sie sind für ein bis zwei Stunden unterwegs? Dann genügen Outdoor-Trinkflaschen zwischen 500ml und 1 Liter.

Trekking: Für ausgedehnte Fahrradtouren müssen Sie ausreichend zu trinken einplanen. Da Ihr Gepäck aber nur ein gewisses Volumen zulässt, sollte die Flasche so kompakt wie möglich sein.

Angeln: Zum langen Stillsitzen eignet sich am besten ein Heißgetränk (Tee, Kaffee), um Ihnen die Wartezeit angenehmer zu machen. In so einem Fall suchen Sie nach einer Outdoor-Trinkflasche mit Thermo-Funktion.

Survival: Um unterwegs Ihre Wasservorräte an einem Bach auffüllen zu können, sollten Sie eine Outdoor-Trinkflasche mit Wasserfilter kaufen. Er versteht sich als Notlösung, wenn Ihnen anderweitig kein sauberes Trinkwasser zur Verfügung steht.

Sportunterricht der Kinder: Unser Nachwuchs geht mit seiner Ausrüstung nicht immer vorsichtig um. Deshalb sollte seine Outdoor-Trinkflasche besonders robust gebaut sein.

Dies sind nur einige Anwendungsbeispiele. Bedenken Sie, was für Ihre Aktivitäten unter freiem Himmel oberste Priorität hat. Danach gilt es die jeweilige Flasche auszuwählen.

Material

Outdoor-Trinkflaschen sollen widerstandsfähig sein, um Ihre Getränke zu schützen. Hierfür kommen verschiedene Materialien in Betracht.

Kunststoff: Am weitesten verbreitet sind Outdoor-Flaschen aus Kunststoff. Wobei es hier große Qualitätsunterschiede gibt. Es gilt auf Weichmacher zu verzichten. Hersteller deklarieren diese als „BPA-frei“. Kunststoffflaschen lassen sich günstig produzieren, nehmen aber mit der Zeit meistens den Geschmack Ihres Trinkens an. Außerdem ist Plastik nur bedingt robust gegenüber Stürzen und spitzen Gegenständen.

Aluminium: Ein leichtes Metall, welches vergleichsweise günstig hergestellt werden kann. Ideal fürs Trekking und jede andere Freizeitaktivität, welche nach Reisegepäck mit wenig Gewicht verlangt. Etwas anfällig für Beulen.

Edelstahl: Robust und wenn im Inneren unbeschichtet, für Getränke aller Art geeignet. Auch jene mit Kohlensäure. Edelstahl ist eine hygienisch perfekte Lösung, bringt aber ein hohes Gewicht mit sich. Für mehrtägige Ausflüge ist es so eine Outdoor-Flasche daher nur bedingt geeignet.

Glas: Ökologisch die erste Wahl, weil die Herstellung vergleichsweise einfach und die Ressource (Sand) nahezu unerschöpflich ist. Getränke in einer Glasflasche verändern ihren Geschmack nicht. Die glatte Oberfläche ist leicht zu reinigen. Es besteht allerdings erhöhte Bruchgefahr. Dem können Sie mit einer entsprechenden Glasstärke sowie einer Hülle aus Silikon vorbeugen.

Ausstattung

Ganz gleich was Sie im Outdoor-Bereich vorhaben, eine Trinkflasche muss absolut auslaufsicher sein. Hier trennt sich die Spreu vom Weizen, denn es kommt auf die Verwendung einer guten Dichtung an. Passgenaue Silikonringe in Lebensmittelqualität sollten es sein. Oder eine vergleichbare Technologie, welche ein Auslaufen zwischen Deckel und Behälter verhindert.

Beim Verschluss gilt es ein Schraubgewinde zu bevorzugen. Über die Windungen wird ebenfalls sichergestellt, dass keine Flüssigkeit austritt. Die Kappe selbst kann aus demselben Material wie die Flasche bestehen. Moderne Versionen besitzen einen Einsatz aus Bambus.

Weiter geht es mit den Befestigungsmöglichkeiten. Können Sie die Trinkflasche an Ihrem Trekking-Fahrrad oder Mountainbike montieren? Eine Handschlaufe kann beim Tragen zu Fuß von Vorteil sein. An Ihrem Zweirad stört sie dagegen.

Interessant: Manche Outdoor-Trinkflaschen sind als faltbare Lösungen konzipiert. Auf diese Weise können sie nach Gebrauch platzsparend verstaut werden.

Ein weiterer Zusatz ist der integrierte Strohhalm. Ob dieser wirklich enthalten sein muss, stellt eine Frage der Gewohnheit dar. Wo wir mitgehen, das ist beim Fruchteinsatz. Wenn Sie nicht stets reines Wasser trinken wollen, kann eine Fruchteinlage die willkommene Abwechslung bringen. Damit Erdbeeren, Zitronenscheiben & Co aber wieder leicht entfernbar sind, hilft so ein Sieb.

Interessant finden wir Varianten mit einem Griff. Wenn die Hände mal schwitzig sind, lässt sich die Flasche deutlich besser greifen. Jedoch sollte das Getränk auch durch den Griff fließen können, damit die Ausmaße noch verhältnismäßig schlank bleiben. Sehr zu empfehlen, wenn Sie 2 Liter und mehr in einer Outdoor-Trinkflasche mitnehmen wollen.

Volumen

Für den Kauf von Outdoor-Trinkflaschen ist es wichtig zu wissen, wofür Sie diese hauptsächlich verwenden wollen. Meistens wird zur Outdoor-Trinkflasche mit 1 bis 1,5 Liter gegriffen. Das ist eine gute Größe, um sie bequem im Rucksack verstauen zu können.

Tipp: Aus logistischen Gründen kann es nützlich sein, wenn Sie mehrere kleine Flaschen einpacken. Bspw. um sich das Trinken mit anderen zu teilen oder es an verschiedenen Orten (Fahrrad, Auto, Zelt etc.) griffbereit zu haben.

Welches Volumen und wie viele Sie davon mitnehmen, hängt von Ihrer Verweildauer in der Natur ab. Wenn Sie nur einen Vormittag lang weg sein wollen, genügen ggf. auch nur 350ml.

Design

Wenngleich die Funktionalität im Vordergrund steht, darf Ihre zukünftige Outdoor-Trinkflasche ebenso gut aussehen. Bei unserer Recherche fiel auf, dass vor allem dunkle Farbtöne bevorzugt werden. Schwarz, Grau und Blau gibt es sehr häufig zu kaufen. Wobei einige Hersteller mehr als ein Dutzend Farben pro Modell anbieten. Somit finden auch Damen und Kinder ein schickes Design.

Wenn Sie die Flasche mit dem Rest Ihrer Ausrüstung optisch in Einklang bringen wollen, ist dies problemlos möglich. Vereinzelt können Sie sogar Namen sowie eigene Schriftzüge und Logos eingravieren lassen. Am haltbarsten sind diese auf Materialien wie Edelstahl oder Glas.

Outdoor Flaschen kaufen: Unser Ratgeber zu Größe, Material und Form
Outdoor-Trinkflasche: Vor dem Kauf hat man die Qual der Wahl! Es gibt eine große Auswahl an Formen, Materialien und Größen, die für verschiedene Anwendungsbereich unterschiedlich gut geeignet sind. Das Design dagegen ist am Ende vor allem Geschmacksache. | Photo by Ryan Everton on Unsplash

Zusammenfassung

Unser Fazit zu Outdoor-Trinkflaschen

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten um unsere Getränke zu transportieren. Wenn Sie Outdoor-Aktivitäten einplanen, sollten Ihre Ansprüche hoch liegen. An oberster Stelle steht, dass die Flaschen auslaufsicher sind. Sicher in der Anwendung und robust gegenüber Krafteinwirkungen gesellen sich hinzu.

Volumen und Ausstattungsmerkmale sind so zu wählen, dass Sie Ihnen den größtmöglichen Komfort bieten. Jede Freizeitbeschäftigung verlangt hier nach einer leicht anderen Lösung. Oftmals ist auch die Materialwahl entscheidend.

Was das Design anbelangt, so können Sie aus den Vollen schöpfen. Hersteller und Variationen gibt es viele. Farblich findet sich immer etwas, egal ob für Kinder, Damen oder Herren.


Das große FAQ für Outdoor-Trinkflaschen

Sie haben Fragen zu Outdoor-Trinkflaschen, wir geben die Antworten dazu.

Welche Outdoor-Trinkflaschen eignen sich für Kohlensäure?

So ziemlich alle, wenn Sie ein paar Dinge beachten. Bei Trinkflaschen aus Kunststoff sollten Sie auf den Zusatz „BPA-frei“ achten. Kaufen Sie hingegen Modelle aus Aluminium oder Edelstahl, können diese auf der Innenseite beschichtet sein. Dieser Schutz muss vom Hersteller als kohlensäuregeeignet deklariert werden oder Sie verzichten auf ihn.

Bei Glastrinkflaschen müssen Sie hingegen keine Bedenken haben.

Wo finde ich einen Outdoor-Trinkflaschen Test?

Weil es hier um Ihre Gesundheit und Sicherheit geht, würden wir uns nur auf offizielle Ergebnisse verlassen. Besuchen Sie dazu die Webseite von Ökotest und der Stiftung Warentest. Wissenschaftler stellen dort die verschiedensten Trinkflaschen auf die Probe. Prüfungen auf Schadstoffe, Verletzungsgefahren in der Anwendung und andere Probleme, werden am besten auf professioneller Ebene festgestellt.

Welche Marken werden am häufigsten gekauft?

Eine Vielzahl von Herstellern und Händlern tummeln sich bei Amazon sowie eBay. Eine besonders beliebte Marke trägt den Namen Dept. Bei diesen Outdoor-Trinkflaschen wird meist mehr als ein Deckel mitgeliefert. Diese können Sie je nach Bedarf austauschen.

Orientieren wir uns an den Bewertungen, scheinen außerdem folgende Marken einen Blick wert zu sein: 720°DGREE, Super Sparrow und ABOVE.

Wo eine Outdoor-Trinkflasche kaufen?

  • Gibt es einen Outdoor-Ausstatter in Ihrer Nähe oder zumindest ein Sportgeschäft? Dann würden wir dort zuerst nach einer Outdoor-Trinkflasche suchen. Die Auswahl wird sich auf wenige Modelle begrenzen. Doch falls nicht das richtige Modell dabei ist, wissen Sie dann zumindest, wonach es konkret zu suchen gilt.
  • Im Versandhandel haben sich einige Outdoor-Marken etabliert. Wie wäre es mit dem Decathlon Shop oder SportScheck?
  • Den umfangreichsten Preis- und Qualitätsvergleich ermöglicht Ihnen derzeit Amazon. Dort verkauft fast jeder namhafte Hersteller und ein paar interessante Startups sind ebenso dabei.

Wenn Sie online kaufen möchten, würden wir uns zunächst auf zwei bis drei Modelle festlegen. Prüfen Sie dann im Detail die Ausstattung und was bisherige Bewertungen über die jeweilige Flasche aussagen. Schauen Sie außerdem nach, ob Sie Ersatzteile wie Dichtungen, Deckel oder Strohhalme separat nachbestellen können. Viele positive Bewertungen sprechen nicht nur für die Outdoor-Trinkflasche, sondern erhöhen die Wahrscheinlichkeit, dass es diesen Händler auch noch in einigen Jahren gibt.

Nach Ankunft gilt es die neue Trinkflasche sofort zu testen. Selbst wenn Ihr nächster Ausflug noch ein paar Tage entfernt liegt. Prüfen Sie die Dichtigkeit und alle Komponenten auf Beschädigungen.